Donnerstag, 06 November 2014 18:37

Ich bau mir mal ein FPV-Racing Quadrocopter Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im Rahmen der diversen Copter-Projekte von Christian hat sich der Fraesidente-Nr.2 entschieden, einen kleine Quadrocopter in der Baugröße 250-450 zu erstellen. Hintergrund war eigentlich, dass die reine Quadrocopter-Fliegerei relativ langweilig im Vergleich zu Flugzeug-Modellen ist. Somit brauchte es also ein Kick-Modell, das schnell und einfach aufzubauen ist und nicht wirklich teuer zu bauen ist.

Flighcontrol sollte eine aus dem Open-Source-Projekten sein.

Seitens des Payloads sollte es neben Akku und Basis-Frame noch möglich sein, eine Action-Cam (max. GoPro Hero3) mitzuschleppen.

Als Motoren wurden 1806-.er Brushless mit 12 A Regler, als Flighcontrol wurde die CC3D aus dem Land der lachenden Menschen bestellt.

Somit kam das nach Ganze HW-Equipement nach ca. 1 Monat auch an, in der Zwischenzeit wurden schon mal die verschiedenen Pläne und die Größe  sondiert und ausgemessen. Es gab hier ja diverse Formen und Lösungen im Internet, am Besten haben hier aber die Hammerhead-H Formen von UntestedPrototype.com gefallen. An dieser Stelle eine großen Dank an Scott in Brisbane/Australien, daß er seine DXF-Dateien zum Download anbietet.

 

 

Aus den DXF-Dateien hat der kleine Konstrukteur dann wieder ein 3D-Modell "Back into CAD" gemacht und noch diverse kleinere Anpassungen an den Teilen gemacht.

Dann gings auch schon ans Ausfräsen der Motorträger, die wurden aus Kostengründen aus schwarzem Hartpapier/Pertinax 5mm gefräst. Dieses Material zeichnet sich durch gute Vibrationsfämpfungseigenschaften und abslutes günstiges Preis/Leistungsverhältnis aus, ebenso ist der Gewichtsnachteil gegenüber GFK/CFK nicht so dramatisch, dass hier die Kosten gerechtfertigt werden. Da eigentlich zu erwarten ist, daß beim Herumrasen mit den Mini-Quads die entsprechenden Crashes stattfinden, habe ich mehr Wert auf einfache und günstige Reperaturmöglichkeit gelegt und entsprechende Sollbruchstellen in diesen Motorhalterungen einkonstruiert. Ziel ist, dass nur diese Halterungen an den vorbestimmten Punkten abreißen, der Main-Frame aber intakt bleibt.

 

 

 Weiter gings dann mit der Fräserei des Mainframe-Unterteils aus 1,5mm GFK, schwarz eingefärbt.

Als Größenvergleich soll die kleine Cent-Münze dienen...

Um die geänderte Main-Frame-Platte hinsichtlich der Löcher etc. zu kontrollieren habe ich sie einfach aus 3mm Sperrholz vorgefräst, um zu kontrollieren, ob auch alles Bohrungen passgenau geworden sind.

Damit also final auch aus GfK rausknattern und zusammenbauen, die eloxierten Alu-Distanzhülsen habe ich aus dem Land des Lächelns mitbestellt, da es sich nicht wirklich rechnet, das selbst zu machen.

Dann noch zusammengeschraubt, zwischen den Rahmen kamen noch zur Vibrationsdämpfung Shock-Mounts 3mm x 8mm hinein.

Dann noch die CC3D Flightcontrol eingerichtet und eingestellt, ganz zufrieden war ich allerdings nicht, da das Modul eine noch nciht wirklicih optimale GUI-Software  zur Einstellung hat.

Dann noch den Main-Body an die Bodengruppe angelegt, 6030.-er Props dran und los gings zum Fliegen.

Die ersten Kunststoff-Props habe ich mittlerweile gegen Carbon-Props getauscht, da die Kunststoff-Props viel zu lapprig sind und sich stark verformten und aus meiner Sicht nur mehr Vibrationen als Auftrieb erzeugten.

Aktuell kommt nach den ersten ermutigenden Flugversuchen die Cameras dran...

 

Erster Flug mit einem 3S-2200.-er Akku

Passt funzt und macht mega Laune, Akku wurde mittlerweile gegen einen 1.800mAh getauscht, Flugzeiten ca. 7 Min.. mit

entsprechender Reserve.

14.11.2014 Update:

Habe das CC3D-Board gegen ein Naze32 getauscht, da dieses AltHold + GPS-Fliegen kann. Funzt einwandfrei. Flugtechnisch sind CC3D und Naze sicherlich nicht groß unterschiedlich, lediglich die Features und Konfig/Logging ist bei der Naze deutlich besser. Akku ist jetzt nur noch ein 1800mAH und Empfänger wurde gegen einen Satelliten getauscht, somit wieder Gewicht gespart.

 

25.11.2014:

Im nächsten Update hat die Flightcontrol noch ein Gehäuse aus einem 3D-Druck bekommen und die Kamera wurde mit Video-Equipement eingebaut.

Parallel dazu kam dann noch die Mobius ActionCAM, somit ist das Video/CAM Equipement nun komplett montiert und der Akku auch mittig angebracht.

Durch die Einhausung der Flighcontrol reagiert das Baro im Flug nicht mehr so empfindlich.

 

01.02.2015

Ebenso kam in der Zwischenzeit noch ein Stützrahmen für die Clover-Leav-Antennen dazu, da die sonst immer abknicken oder abgerissen werden.

Um beim Fliegen auch immer schön gesehen zu werden und eigentlich mehr als Gimmick habe ich mir noch 60 digitale WS2812-er LED's bestellt und einen Anbaurahmen konstruiert, auf dem

12 digitale LED's Platz finden. Hierzu musste allerdings die Baseflight-SW der Cleanflight-Version weichen, da hier die LED--Ansteuerung imit ntegriert ist. Wann das bei Baseflight überhaupt kommt steht derzeit noch in den Sternen.

Die Migration war nicht ganz so einfach wie beschrieben, da 2 Motoren nach dem Upgrade nicht mehr liefen. Nach etwas länglichem Suchen bin ich draufgekommen, dass hier Cleanflight die Motor-Output-Pins in einer anderen Reihenfolge verwendet als bei Baseflight, somit muss man nur die Regler auf 2 andere Pins umstecken.

Dann wurde das grundsätzliche LED-Board-Layout in der Cleanflight-SW konfiguriert und voila, nun blinkts und leuchtet es in allen Farben, gibt die Richtung an etc..

Der digitale Signal-Ausgang wird auf Pin5 der NAZE32 angeschlossen, di e LED's an die 5V Boardspannung, that's it.

Das hat sich wirklich noch gellohnt, bleibt nur zu hoffen, dass die Baseflight-Version das auch einmal unterstützt, da die Cleanflight aber soweit ich das testen konnte, mindestens ebenbürtig ist, wird das vorerst auch so bleiben.

 

Rücklicht-Backside

Verkabelung der LED's, very short and less cables !!!

Nach vorne kommt nun noch etwas Ähnliches hin, um auch Scheinwerferchen im Frontbereich zu haben.

Video-Dazu :

 2-be-continued...

Euer Copter-Papst und Fräsident-Nr.2

Christian (Februar 2015)

 

 

 

Gelesen 363 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Februar 2015 09:25

Medien

Video 'LED-Upgrade FPV-300 Frasident-2
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten